Rotierende Verdrängerpumpen

Zeilfelder Pumpen funktionieren durch eine periodische Änderung der Volumina innerhalb der Pumpe durch das Rotieren der Verdränger. So wird durch eine Vergrößerung des Arbeitsraumes auf der Saugseite das Fluid angesaugt und an der Gehäusewand zur Druckseite transportiert. Dort wird das Fluid durch eine Verkleinerung des Pumpenraumes
in die Druckleitung verdrängt.
Zeilfelder Pumpen wurden für höchste Differenzdrücke und höchste Viskositäten in Verbindung mit einem breiten Spektrum an Volumenströmen konzipiert. Sie werden oft in Anwendungen mit hochviskosen Flüssigkeiten mit hohem Feststoffgehalt eingesetzt.

 

AUSSENZAHNRADPUMPEN

sind selbstansaugende und pulsationsarme Pumpen, die in der Förderrichtung umkehrbar sind. Sie sind besonders geeignet für saubere, selbstschmierende Flüssigkeiten mit höherer Viskosität als Wasser. Zahnradpumpen sind nicht geeignet für feststoffbeladene oder abrasive Medien. Ein antreibendes und ein getriebenes Zahnrad arbeiten zusammen, um das Medium zu fördern.
Wegen der speziellen Konstruktion und der beidseitigen Lagerung der Zahnradwellen, fördern Zahnradpumpen pulsationsarm und können hohe Differenzdrücke aufbauen.

Zahnradpumpe

INNENZAHNRADPUMPEN

sind selbstansaugende und pulsationsarme Pumpen, die in der Förderrichtung umkehrbar sind. Sie sind besonders geeignet für saubere, selbstschmierende Flüssigkeiten mit höherer Viskosität als Wasser. Innenzahnradpumpen sind geeignet für Medien mit geringem Anteil an kleinen Feststoffen. Zwei Zahnräder, ein Treibendes und ein Angetriebenes, stoßen um einen Sichelraum herum aneinander um das Medium zu befördern.
Wegen der einfachen Konstruktion mit nur einer Welle, sind Innenzahnradpumpen kostengünstiger als vergleichbare Pumpen und einfacher in der Instandhaltung.

inner gear pump

KREISKOLBENPUMPEN

Die Förderung erfolgt durch zwei, berührungslos zueinander ablaufende Kreiskolben. Der Antrieb der Kolben erfolgt durch ein Synchrongetriebe außerhalb des Pumpenraumes.
Aufgrund der großen Verdrängerräume eignen sich Kreiskolbenpumpen ideal für hochviskose, scherempfindliche Flüssigkeiten, auch mit abrasiven, großen Feststoffen.

MEHRFLÜGELPUMPEN

sind eine Kombination aus Zahnrad- und Kreiskolbenpumpen, die sich besonders für den Einsatz mit hochviskosen Flüssigkeiten mit kleinen Feststoffpartikeln eignen. Die Mehrflügelkolben laufen berührungslos zueinander ab und werden durch ein Synchrongetriebe außerhalb des Pumpenraumes angetrieben.
Aufgrund der hohen Anzahl an Verdrängerräumen zeichnen sich Mehrflügelpumpen durch eine pulsationsarme Förderung aus. Sie sind trockenlauffähig, selbstansaugend und in der Förderrichtung umkehrbar.